Textilveredelung

Navigation

Letzte Neuigkeiten

Inhaltsblöcke als Baukastenprinzip

Jetzt ist es noch einfacher die Webseite an indivuduelle Gestaltungswünsche anzupassen. Ein Textblock hier, ein Slider dort oder ein Newsticker im Seitenkopf und alles einzeln pro Seite ein- oder ausschaltbar.

Relaunch von www.my-ecg.de

Mit dem Relauch der Internet-Präsenz der Firma ECG Medientechnik, die bisher unter www.medientechnik-ecg oder www.ecg-rental.com zu finden war, haben wir unsere erste mehrsprachige Installation mit CMSmadesimple realisiert.

Shop-Systeme

Ab sofort stehen 2 Shop-Systeme zur Auswahl. Beide sind von uns für den europäischen Markt modifiziert und überzeugen durch ihre Benutzerfreundlichkeit.

Publishing-Point Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben!

Unser Service für Unternehmen und Vereine!

Gerade im Bereich Textilwerbemittel führen wie eine große Auswahl von Markenprodukten wie z. B. Hanes, US Basic, Slazenger, Fruit of the Loom, uvm.

Veredelt mit Ihrem Firmenlogo oder Werbeslogan entstehen daraus repräsentative Werbegeschenke oder auffällige Arbeits- und Vereinsbekleidungen für den täglichen Gebrauch. Je nach Bedarf besteht die Möglichkeit verschiedene Veredlungsverfahren zu nutzen.

Textilsiebdruck

Druckverfahren zur Herstellung individueller Textilien. Der Farb- oder Pastenauftrag erfolgt durch ein Sieb. Dieses Sieb ist mit einer lichtempfindlichen Beschichtung versehen und wird mit Hilfe eines Siebdruckfilmes belichtet. Nach der Belichtung wird die sich lösende Beschichtung ausgewaschen und im Sieb wird das Motiv sichtbar und dient jetzt als Schablone. Die Farbe dringt durch die freien Stellen im Sieb auf den Druckträger. Pro Farbauftrag benötigt man eine Schablone und ein Farbwerk. Das Ergebnis des Direktdruckes ist ein weicher Warengriff, da die Farben bei z.B. Baumwolle teils in die Faser eindringen. Der Siebdirektdruck wird in allen Textilbereichen eingesetzt und eignet sich besonders für T-Shirts, Sweatshirts und andere, leichte Konfektion.

Beflockung

Flockfasern aus Baumwolle oder Chemiefasern, von 1mm Länge, werden auf elektrostatischem Wege auf ein mit einer Klebemasse beschichtetes Tägermaterial senkrecht eingeschossen, wodurch nach dem Trocknen ein plüschartiger Flor gebildet wird. Es entsteht ein markantes dreidimensionales Erscheinungsbild mit weichem Warengriff. Die längere Faser beeinträchtigt die Konturschärfe des Motives.

Transferdruck

Bei diesem Verfahren wird ein Motiv auf ein Trägerpapier gedruckt und kann so später, mit Hilfe einer thermischen Transferpresse, auf unterschiedliche Kleidungsstücke transferiert werden. Transferdruckmotive werden mit unterschiedlichen Farbarten und aus verschiedenen Materialien gefertigt. Sie eignen sich somit für den gesamten Textilbereich. Die Motive sind lagerbar und bieten somit den Vorteil der extrem kurzfristigen Verfügbarkeit.

Bestickung

Verfahren zur hochwertigen Veredelung von Textilien. Die Motive werden zu einem Stickprogramm umgewandelt. Dieses Programm dient zur Steuerung der Stickautomaten, welche die jeweiligen Motive mittels vieler Nadelstiche auf das Textil oder andere Trägermaterialien überträgt. Eine Stickerei läßt das Kleidungsstück exklusiver wirken und trägt zum Gesamteindruck bei. Direktstickereien eignen sich besonders für Frottierartikel, Jacken, Hemden und Wirkware